Menü

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs)

Sack-Vermietungs GbR
Ilona Sack & Christoph Sack
Heinrich-Heine-Str. 8

63303 Dreieich

 

§ 1 Angebote
Die Angebote von Sack-Vermietungs GbR beruhen auf den erteilten Auskünften des Eigentümers und wurden auf dieser Basis erstellt. Für die Richtigkeit der Angaben und deren Vollständigkeit wird keine Haftung übernommen.

Der Eigentümer/ Anbieter hat sorgfältige Angaben im Hinblick auf Wohn- und Nutzflächen, Grundstücksgröße, Baujahr, baulichen Zustand und eventuelle Mängel zu machen. Liegen dem Eigentümer/ Anbieter keine zuverlässigen Daten vor, so müssen diese überprüft und vor Verkauf neu berechnet werden. Die Kosten hierfür trägt der Eigentümer/ Anbieter. Sack-Immobilien übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Richtigkeit dieser Angaben.

§ 2 Provisionsansprüche
Ein Maklervertrag mit Sack-Immobilien kommt durch schriftliche Vereinbarung oder auch durch die Inanspruchnahme unserer Maklertätigkeit zustande. Ist der vom Auftraggeber gewünschte wirtschaftliche Erfolg mit ursächlich auf unsere Maklertätigkeit zurückzuführen, entsteht Anspruch auf die Erfolgsprovision. Der Provisionsanspruch wird nicht dadurch berührt, dass statt des ursprünglichen beabsichtigten Geschäftes ein anderes zustande kommt, sofern der wirtschaftliche Erfolg nicht wesentlich vom Angebot von Sack-Vermietung-GbR abweicht; z.B. Anmietung einer anderen Wohnung  

Die Provision ist durch Festpreise geregelt und ist vom Eigentümer, als Aufraggeber, zu zahlen. Zurückbehaltungsrechte und Aufrechnungen gegenüber der Provisionsforderung sind ausgeschlossen, soweit die aufrechenbare Forderung nicht rechtskräftig festgestellt ist.

§ 3 Weitergabe an Dritte
Unsere Angebote und Mitteilungen sind nur für den Empfänger (Auftraggeber) persönlich bestimmt und vertraulich zu behandeln. Diese dürfen nur mit unserer Zustimmung an Dritte weitergegeben werden. Kommt infolge unbefugter Weitergabe ein Vertrag zustande, so ist der Angebotsempfänger (Auftraggeber) zur Zahlung der ortsüblichen Provision verpflichtet. Weitere Schadensersatzansprüche bleiben vorbehalten.

§ 4 Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Geschäftssitz des Maklers, soweit dies gesetzlich zulässig ist.

§ 5 Salvatorische Klausel
Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein oder werden, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Die unwirksame Bestimmung soll gemäß § 306 Abs. 2 BGB durch die gesetzliche Regelung ersetzt werden, sofern das weitere Festhalten an dem Vertrag keine zumutbare Härte für eine Vertragspartei darstellt.